ZWEI-LÄNDER-LAUF 2003

Aichbauer überholt Springer kurz vor der Ziellinie

Ein begeistertes Publikum feuerte die nahezu 400 Läufer und Läuferinnen an. Der Vorjahres-Zweite Aichbauer Thomas aus Putzleinsdorf, der damals nur durch Franz Spinger geschlagen wurde, konnte sich heuer gegen dessen Bruder Max Springer durchsetzten, und den Lauf als Tagesschnellster beenden.

Eine Überraschung bei den Damen war, das die favorisierte Gabriele Fink - Siegerin des heurigen Passauer Domlaufes – in Andrea Springer ihre Meisterin fand.

Günther Zahn - Fakelträger der Olympischen Spiele sagte spontan zu der Veranstaltung als Stargast beizuwohnen, und ließ es sich nicht nehmen, im Hauptlauf an den Start zu gehen und sich mit der Elite zu messen. Er hatte sich bereits in den siebziger Jahren mehrmals in die Siegerlisten des Zwei-Länder-Laufes eingetragen und ist daher in der Region immer noch bestens in Erinnerung.

Durch die intensiven Vorbereitungen des Veranstalters und die präzise Chip-Zeitnehmung konnte eine reibungslose Veranstaltung unter besten Rahmenbedingungen für die Athleten über die Bühne gebracht werden.

Zurück